Das Josefsheim
und seine Geschichte

Waisenhaus

1873 hat Frau Josefa Angerer eine Stiftung für ein Waisenhaus in Reutte gemacht.
Von 1879 bis 1939 wurde das Haus im Obermarkt 77 von den Schwestern als Waisenhaus geführt, nachdem es 1877 das Mutterhaus Zams käuflich erworben hatte.
In der NS-Zeit wurde das Haus den Schwestern entzogen.

Geschichte

Schülerheim

Von 1954 bis 1986 diente das Josefsheim als Schülerheim für Mädchen aus dem Bezirk, die in Reutte die Volks-, Sonder- oder Hauptschule besuchten.

Hort
alterserweiterte Kinderkrippe

Seit Herbst 2004 führt das Josefsheim einen Schülerhort und eine alterserweiterte Kinderkrippe mit Öffentlichkeitsrecht.

EIN HAUS FÜR KINDER
im Vor- und Pflichtschulalter.